Fotografin für Hochzeitsfotos & Babyfotos in und um München »

AGBs

AGB – Allgemeine Geschäftsbedingungen

von US Photodesign, Inhaberin Ulrike Schwille, Alte Post 3, 85464 Neufinsing

1. Geltungsbereich

1.1 Die Produktion von Fotografien und die Erteilung von Bildlizenzen erfolgt ausschließlich auf der Grundlage nachstehender Geschäftsbedingungen. Diese Bedingungen gelten auch für alle künftigen Produktions- und Lizenzverträge, sofern nicht ausdrücklich abweichende Regelungen vereinbart werden.

2.1 Geschäftsbedingungen des Auftraggebers, die von den nachstehenden Bedingungen abweichen, werden nicht anerkannt. Solche abweichende Geschäftsbedingungen werden auch dann nicht Vertragsinhalt, wenn US Photodesign ihnen nicht ausdrücklich widerspricht.

2. Produktionsaufträge

2.1 Kostenvoranschläge von US Photodesign sind unverbindlich.

2.2 Die Nachbearbeitung der Fotografien, Abzüge der Fotografien, Fotodrucke und andere fotografische Arbeiten sind nicht Vertragsgegenstand, können aber gegen gesonderte Vergütung beauftragt werden.

2.3 Die Verschaffung etwaiger Nutzungsrechte an den fotografierten Gegenständen, Objekten, Tieren sowie Personen ist nicht Vertragsgegenstand. Die Einholung etwaiger Nutzungsrechte obliegt dem Auftraggeber.

3. Widerrufsrecht

3.1 Sofern ein außerhalb von Geschäftsräumen geschlossener Vertrag vorliegt, also ein Vertrag,

3.1.1 der bei gleichzeitiger körperlicher Anwesenheit des Verbrauchers und des Unternehmers an einem Ort geschlossen wird, der kein Geschäftsraum des Unternehmers ist, oder

3.1.2 für den der Verbraucher unter den in Nummer 3.1.1 genannten Umständen ein Angebot abgegeben hat, oder

3.1.3 der in den Geschäftsräumen des Unternehmers oder durch Fernkommunikationsmittel geschlossen wurde, bei denen der Verbraucher jedoch unmittelbar zuvor außerhalb der Geschäftsräume des Unternehmers bei gleichzeitiger körperlicher Anwesenheit des Verbrauchers und des Unternehmers persönlich und individuell angesprochen wurde, oder

3.1.4 der auf einem Ausflug geschlossen wurde, der von dem Unternehmer (oder Personen, die in seinem Namen oder Auftrag handeln) oder mit seiner Hilfe organisiert wurde, um beim Verbraucher für den Verkauf von Waren oder die Erbringung von Dienstleistungen zu werben und mit ihm entsprechende Verträge abzuschließen

oder

ein Fernabsatzvertrag, also ein Vertrag, bei denen der Unternehmer oder eine in seinem Namen oder Auftrag handelnde Person und der Verbraucher für die Vertragsverhandlungen und den Vertragsschluss ausschließlich Fernkommunikationsmittel (also alle Kommunikationsmittel, die zur Anbahnung oder zum Abschluss eines Vertrags eingesetzt werden können, ohne dass die Vertragsparteien gleichzeitig körperlich anwesend sind, wie z.B. Briefe, Telefonanrufe, Telekopien, E-Mails) verwenden, es sei denn, dass der Vertragsschluss nicht im Rahmen eines für den Fernabsatz organisierten Vertriebs- oder Dienstleistungssystems erfolgt,

steht einem Verbraucher ein gesetzliches Widerrufsrecht zu.

3.2.Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können.

3.3 Gem. § 356 Absatz 4 BGB erlischt das Widerrufsrecht bei einem Vertrag zur Erbringung von Dienstleistungen auch dann, wenn der Unternehmer die Dienstleistung vollständig erbracht hat und mit der Ausführung der Dienstleistung erst begonnen hat, nachdem der Verbraucher dazu seine ausdrückliche Zustimmung gegeben hat und gleichzeitig seine Kenntnis davon bestätigt hat, dass er sein Widerrufsrecht bei vollständiger Vertragserfüllung durch den Unternehmer verliert.

3.4 Gem. § 312 g BGB besteht das Widerrufsrecht nicht bei Verträgen zur Lieferung von Waren, die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den Verbraucher maßgeblich ist oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Verbrauchers zugeschnitten sind.

3.5 Soweit danach gesetzliche Widerrufsrechte bestehen, gilt folgendes:

3.5.1 WIDERRUFSBELEHRUNG für außerhalb von Geschäftsräumen geschlossene Verträge oder Fernabsatzverträge zur Erbringung von Dienstleistungen

 WIDERRUFSBELEHRUNG

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns, Ulrike Schwille, US Photodesign, Alte Post 3, 85464 Neufinsing (E-Mail: :info@us-photodesign.de) mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen soll, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

3.5.2 WIDERRUFSBELEHRUNG für außerhalb von Geschäftsräumen geschlossene Verträge oder Fernabsatzverträge über die Lieferung von Waren

WIDERRUFSBELEHRUNG

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die letzte Ware in Besitz genommen haben bzw. hat.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns, Ulrike Schwille, US Photodesign, Alte Post 3, 85464 Neufinsing (E-Mail: info@us-photodesign.de) mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns, US Photodesign • Ulrike Schwille, Alte Post 3, 85464 Neufinsing, zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden. Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren.

Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

4. Abnahme und Abgabe, Eigentumsvorbehalt

4.1 Auftraggeber und US Photodesign vereinbaren einen Abnahmetermin für einen Zeitpunkt innerhalb von sieben (7) Werktagen nach dem Fotoshooting. In diesem Termin wählt der Auftraggeber die gewünschten Fotografien aus. Der Auftraggeber ist verpflichtet, die ihm vorgelegten und/oder übergebenen Fotografien unverzüglich zu untersuchen und eventuelle handwerkliche Mängel gegenüber US Photodesign zu rügen. Meinungsverschiedenheit zwischen Auftraggeber und US Photodesign in Bezug auf die künstlerische Gestaltung der Fotografien stellen keinen Mangel dar und berechtigen den Auftraggeber nicht zur Verweigerung der Abnahme.

4.2 Erfolgt im Rahmen des Abnahmetermins keine Mängelrüge, so gelten die Fotografien als vertragsgemäß und mängelfrei abgenommen (Abnahme). Gleiches gilt, wenn die Fotografien durch Auftraggeber genutzt werden. Im Fall der Nacherfüllung einzelner Fotografien gelten die anderen Fotografien als abgenommen (Teilabnahme).

4..3 Die Fotografien werden – sofern die Gesamtvergütung (Honorar nebst Auslagen) bezahlt wurde – innerhalb von 14 Werktagen nach dem Fotoshooting auf einem geeigneten Datenträger (bspw. einer Daten-CD) im JPEG-Format nebst der vereinbarten Anzahl von Fotoabzügen dem Auftraggeber ausgehändigt.

4.4 US Photodesign behält sich das Eigentum an dem Datenträger bis zur vollständigen Bezahlung der Gesamtvergütung vor.

5. Nutzungsrechte

5.1 Mit vollständiger und fristgerechter Bezahlung der Gesamtvergütung (Honorar nebst Auslagen) räumt US Photodesign dem Auftraggeber – soweit nichts anderes vereinbart ist – das nicht übertragbare, einfache Recht ein, die hergestellten Fotografien in unveränderter Form zu ausschließlich privaten Zwecken zeitlich uneingeschränkt zu nutzen:

5.1.1. Dies beinhaltet die Vervielfältigung und Verbreitung der hergestellten Fotografien im privaten Umfeld. Dies gilt für die Fotografien in beiden Auflösungen (hochauflösend / weboptimiert). Zulässig ist ferner die öffentliche Zugänglichmachung der Fotografien auf der privaten Internetseite sowie den privaten Benutzerkonten des Auftraggebers in sozialen Netzwerken in der weboptimierten Fassung mit Logo der Fotografin.

5.1.2 Die öffentliche Zugänglichmachung der Fotografien in der hochauflösenden Fassung ist unzulässig.

5.1.3 Generell ausgenommen ist das Recht zur Bearbeitung der Fotografien. Eine Nutzung der Fotografien ist nur in der Originalfassung zulässig. Jede Änderung, Umgestaltung bzw. Verbindung mit anderen bildlichen Darstellungen (wie bspw. Montagen bzw. Collagen) bedarf einer gesonderten Vereinbarung.

5.1.4 § 60 UrhG wird ausdrücklich abbedungen.

5.2 Unabhängig von der vorstehenden Einräumung von Nutzungsrechten behält sich US Photodesign ausdrücklich das Recht vor, die Fotografien für eigene Werbezwecke räumlich und zeitlich uneingeschränkt zu nutzen:

5.2.1. Dies beinhaltet insbesondere die Nutzung der Fotografien – ganz oder teilweise – im Geschäftslokal, Ausstellungen, Vernissagen, Wettbewerben, im Internet, in Datenbanken, auf Internetseiten, sozialen Netzwerken, Blogs, Foren, im Intranet sowie in digitalen Newslettern sowie in sämtlichen Werbematerialien (Print wie auch Online) der Fotografin, also insbesondere in (Werbe-) Anzeigen, in (Werbe-) Katalogen, auf (Werbe-) Plakaten, in (Werbe-) Sendungen sowie in (Werbe-) Fotobücher.

5.2.2 Dies gilt bei der Abbildung von Personen nur dann, wenn die betroffene Person eine entsprechende Einwilligung erteilt hat (Model-Release). Gleiches gilt bei der bei der Abbildung von Gegenständen/Objekten/Tieren, sofern diese auf dem nicht öffentlich zugänglichen Grundbesitz des Auftraggebers aufgenommen wurden.

5.3 Das Eigentum an den Negativen, Dias bzw. den nativen Rohdaten verbleibt bei US Photodesign.

6. Mitwirkung des Auftraggebers

6.1 Der Auftraggeber gewährt US Photodesign (Fotografin sowie etwaigen Assistenzen) zur vereinbarten Zeit und Ort uneingeschränkten Zugang zu den zu fotografierenden Gegenständen, Objekten, Tieren sowie Personen. Er gestattet US Photodesign insbesondere das Betreten des Grundstücks sowie der Einrichtungen, in welchen das Fotoshooting stattfinden soll. Ist der Auftraggeber nicht Inhaber des Hausrechts, so hat dieser eine entsprechende Erlaubnis bei dem Berechtigten einzuholen.

6.2 Der Auftraggeber hat durch entsprechende Schutzmaßnahmen sicherzustellen, dass US  Photodesign während des Fotoshootings gefahrlos arbeiten kann.

6.3 Der Auftraggeber hat während des gesamten Fotoshootings anwesend zu sein.

6.4 Etwaige Requisiten, Accessoires, Ausstattung der zu fotografierenden Gegenständen, Objekten bzw. Tieren, etc. sind vom Auftraggeber unentgeltlich bereit zu stellen.

6.5 Besondere Mitwirkungspflichten bei Tieren:

6.5.1 Der Auftraggeber übernimmt alleine und ausschließlich die Führung und Anleitung des Tieres. Der Auftraggeber hat durch entsprechende Sicherungsmaßnamen sicher zu stellen, dass das Tier während des Fotoshootings, insbesondere bei dem Einsatz von Blitzlicht, Lautsprecheranlagen oder Pyrotechnik, nicht scheut.

6.5.2 Der Auftraggeber ist alleine und ausschließlich dafür verantwortlich, dass sich das Tier in dem gewünschten Zustand für das Fotoshooting befindet. Dies bedeutet insbesondere, dass das Tier gesund, sauber und gepflegt ist.

6.5.3 Der Auftraggeber ist verpflichtet, über eine gültige Haftpflichtversicherung für das Tier zu verfügen.

7. Rechte Dritter

7.1 Der Auftraggeber stellt sicher, dass sich während des Fotoshooting keine anderen Tiere, Objekte und/oder Gegenstände im Aufnahmebereich befinden, an denen Rechte Dritter bestehen.

7.2 Gleiches gilt für Personen, die keine schriftliche Einwilligung (Model-Release) in die Herstellung und Auswertung der Fotografien erteilt haben. Etwaige Einwilligungen (Model-Release / Property-Release) sind US Photodesign vor Beginn des Fotoshooting im Original zu übergeben.

7.3 Sofern der Auftraggeber gegen seine Verpflichtung gemäß der vorstehenden Ziffern 7.1 sowie 7.2 verstößt, stellt er US Photodesign (Fotografin sowie etwaige Assistenzen) von sämtlichen Ansprüchen Dritter, insbesondere von Ansprüchen wegen Eigentums-, Urheberrechts-, Kennzeichen-, Design- und/oder Persönlichkeitsrechtsverletzungen, die gegen US Photodesign (Fotografin sowie etwaige Assistenzen) in diesem Zusammenhang erhoben werden, auf erstes Anfordern hin frei.

8. Namensnennung

US Photodesign ist bei jeder Benutzung der Fotografien als Urheber namentlich zu benennen. Die Benennung muss beim Bild und in folgender Form erfolgen:

Fotografie: ©  www.us-photodesign.de

9. Honorar und Auslagen

9.1 US Photodesign erhält für die Herstellung der Fotografien sowie für die Einräumung der Nutzungsrechte ein Honorar gemäß der jeweils gültigen Preisliste.

9.2 Wird die für die Durchführung des Auftrags vorgesehene Zeit aus Gründen, die US Photodesign nicht zu vertreten hat, wesentlich überschritten, so erhöht sich das Honorar von US Photodesign entsprechend.

9.3 Der Auftraggeber erstattet der Fotografin Reisekosten sowie sonstige erforderliche Auslagen wie folgt:

9.3.1 Bei Fotoshootings außerhalb des Studios von US Photodesign erstattet der Auftraggeber US  Photodesign die An- und Abfahrt mit EUR 0,40 je angefangenem Kilometer. Die ersten 30 Kilometer sind inklusive.

9.3.2 Die Buchung und Abrechnung von Hairstylisten, Visagisten und dergleichen erfolgt direkt von und mit dem Auftraggeber. US Photodesign ist lediglich bei der Kontaktaufnahme behilflich.

9.4 Die Gesamtvergütung gemäß vorstehender Ziffern 8.1, 8.2, 8.3 ist innerhalb von sieben (7) Werktagen nach Abnahme und Rechnungsstellung ohne Abzug zur Zahlung fällig. Dies gilt bei Teilabnahmen entsprechend.

9.5 Bei den vorgenannten EUR-Beträgen handelt es sich um Endpreise. US Photodesign ist Kleinunternehmer im Sinne des § 19 UStG. Ein gesonderter Ausweis der Umsatzsteuer erfolgt daher nicht.

9.6 Sagt der Auftraggeber das Fotoshooting aus Gründen ab, welche US Photodesign nicht zu vertreten hat, so steht US Photodesign ein Ausfallhonorar nach den folgenden Regelungen zu, ohne dass es eines Schadens- oder Verschuldensnachweises bedarf:

9.6.1 Bei einer Absage des Fotoshootings bis einschließlich 24 Stunden vor dem Fototermin beträgt das Ausfallhonorar 50% des vereinbarten Honorars.

9.6.2 Bei einer späteren Absage beträgt es 100% des vereinbarten Honorars. Dem Auftraggeber bleibt der Nachweis eines geringeren Schadens vorbehalten.

9.6.3 Wird aus von US Photodesign nicht zu vertretenden Gründen ein bereits begonnenes Fotoshooting nicht fertig gestellt, so steht US Photodesign das volle Honorar zu.

8.6.4 Verauslagte und nicht erstattungsfähigen Reisekosten sowie sonstige Auslagen hat der Auftraggeber in jedem Fall zu erstatten.

9.7 US Photodesign ist berechtigt, angemessene Vorschüsse für ihr Honorar sowie für die zu verauslagenden Kosten (Auslagen) vom Auftraggeber zu verlangen.

9.8 Der Auftraggeber ist verantwortlich für die Abführung der Künstlersozialabgabe gemäß §§ 23, 24 KSVG.

10. Gewährleistung

10.1 Sollten handwerkliche Mängel an den Fotografien auftreten, leistet US Photodesign zunächst Nacherfüllung. US Photodesign stehen 2 Versuche je einzelne Fotografie für eine Nacherfüllung zu. Sollte die Nacherfüllung gleichwohl fehlschlagen, kann der Auftraggeber nach seiner Wahl mindern oder vom Vertrag zurückzutreten. Die weiteren Rechte des Auftraggebers gemäß § 634 BGB bleiben unberührt.

10.2 US Photodesign ist nach Abgabe der Fotografien nicht zur Verwahrung der Negative, Dias bzw. der nativen Rohdaten verpflichtet.

10.3 Eine Aufrechnung gegen Forderungen von US Photodesign ist nur mit unbestrittenen oder rechtkräftig festgestellten Ansprüchen zulässig.

11. Haftung im Übrigen

11.1 In allen Fällen vertraglicher und außervertraglicher Haftung leistet US Photodesign Schadensersatz und Aufwendungsersatz ausschließlich nach Maßgabe folgender Regelungen:

11.1.1 Bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit in voller Höhe, ebenso bei Fehlen einer vereinbarten Beschaffenheit, für die US Photodesign eine Garantie übernommen hat;

11.1.2 In anderen Fällen: nur aus Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht (Kardinalpflicht), deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Auftraggeber regelmäßig vertrauen darf, wenn dadurch der Vertragszweck gefährdet ist, jedoch nur in Höhe des vorhersehbaren und vertragstypischen Schadens bei Vertragsabschluss;

11.2 Die Haftungsbegrenzungen gemäß 11.1 gelten nicht bei der Haftung für Personenschäden (Leben, Körper, Gesundheit).

11.3 US Photodesign schuldet die branchenübliche Sorgfalt.

11.4 US Photodesign bleibt der Einwand des Mitverschuldens (z.B. wegen Verletzung der Mitwirkungs- und Informationspflichten des Auftraggebers) unbenommen.

11.5 Der Auftraggeber kann wegen einer nicht in einem Mangel der Fotografien bestehenden Pflichtverletzung nur zurück treten, wenn US Photodesign diese Pflichtverletzung zu vertreten hat.

11.6 Die vorstehenden Regelungen gelten auch zu Gunsten der Erfüllungsgehilfen von US Photodesign.

11.7 Ansprüche nach Ziffer 11.1.2 verjähren innerhalb von einem (1) Jahr. Im Übrigen gelten die gesetzlichen Verjährungsfristen.

12. Schlussbestimmungen

12.1 Es gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Die Geltung des UN-Kaufrechts ist ausgeschlossen.

12.2 Erfüllungs- und Zahlungsort ist der Geschäftssitz von US Photodesign.

12.3 Ausschließlicher Gerichtsstand ist der Geschäftssitz von US Photodesign, soweit kein Verbraucher beteiligt ist. Dies gilt auch, soweit der Verbraucher keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland oder in einem anderen EU-Mitgliedsstaat hat. Im Übrigen gelten die gesetzlichen Regelungen über die Gerichtsstände.

13. Online-Streitbeilegung gemäß Art. 14 Abs. 1 ODR-VO

Die Internetplattform der EU zur Online-Beilegung von Streitigkeiten (sog. „OS-Plattform“) ist unter dem folgendem Link für Sie erreichbar:  https://webgate.ec.europa.eu/odr/

(Stand Oktober 2016)

Einer (auch teilweisen) Übernahme der vorstehenden Geschäftsbedingungen wird ausdrücklich widersprochen.

Kontakt.Mail me. VISIT MEFacebook Pin toPinterest EmailSubscribe